Kursdetails
Kursdetails

240K120500 Wahrnehmung von den Füßen bis zum Kopf für Kinder mit genetischen Syndromen, Muskelhypotonie, Frühgeburt und Entwicklungsverzögerungen

Im Mutterleib bilden sich Hände und Füße kongruent aus, sie sind gleichermaßen bedeutungsvoll. Pränatale propriozeptive Impulse regeln den Muskeltonus und bereiten auf die Vertikalisierung vor. Dieser Fußabdruck und die damit verbundene hohe Sensibilität und Kraft sind ein entscheidender Antrieb für die gesamte Entwicklung. Wenn die visuomotorische Koordination mit den Füßen ausbleibt, fehlt ein Grundbaustein der Körperwahrnehmung. Die posturale Kontrolle ist ohne ausreichende Fußwahrnehmung im Liegen, Sitzen oder Stehen und bei sensomotorischen Übergängen unsicher. Sensomotorische Behandlung bezieht die Körpersinne in die motorischen Ziele ein. Entwicklungsverzögerte Kinder mit genetischen Syndromen und Muskelhypotonie benötigen eine besondere Lagerung und Gestaltung des Umfeldes, um mit Händen und Füßen zu spüren, zu begreifen und um ihre Koordinationsfähigkeit zu entwickeln.

Inhalte:
- Die frühe Entwicklung des Körperschemas
- Die Bedeutung der Fußwahrnehmung in der Säuglingszeit
- Propriozeption und distale Impulse im Kontext von Muskelhypotonie
- Kompensationsstrategien im Säuglings-, Kleinkind- und Vorschulalter
- Posturale Kontrolle bei sensomotorischen Übergängen
- Neuromuskuläre Regulation zur Fuß- und Körperwahrnehmung
- Fußwahrnehmung nicht nur für kleine Kinder
- Krabbeln zur Körper- und Raumwahrnehmung
- Beratung der Eltern zum Handling und häuslichen Übungen

Kurs abgeschlossen

Kursort

B24BZB

Adresse: Im Wasen 10-12
72770 Reutlingen


Termine zum diesen Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
18.04.2024
Uhrzeit:
14:00 - 17:30 Uhr
Wo:
Im Wasen 10-12, Betzingen, Bildungszentrum, Raum B24
Datum:
19.04.2024
Uhrzeit:
09:00 - 16:30 Uhr
Wo:
Im Wasen 10-12, Betzingen, Bildungszentrum, Raum B24
Datum:
20.04.2024
Uhrzeit:
09:00 - 16:30 Uhr
Wo:
Im Wasen 10-12, Betzingen, Bildungszentrum, Raum B24